zur Startseite Bezirk und Nachbarn Kultur Kinder/Familie/Senioren Junge Szene Sport Freizeit / Aktivitäten Reisen und Unterkünfte Bildungs-Angebote Private Kleinanzeigen Markt und Wirtschaft Immobilien Berlin Sammelsurium Impressum / Kontakt

  KiezNotiz 2003
 Startseite

  Bezirk und Nachbarn

    KiezNotiz

        KiezNotiz 2004

        KiezNotiz 2003

        KiezNotiz 2002

        PropellerBlatt

        Ausgaben

 

Aktuelles aus dem Bezirk im Jahr 2003

Liebermann-Villa kann vollständig saniert werden
Geld für das Strandbad Wannsee
Zwölf Stieleichen für die Potsdamer Chaussee
Musikschule online

Botanischer Garten muss Eintrittspreise erhöhen
Erstes Kinder- und Jugendforum in Steglitz-Zehlendorf
Park Glienicke wieder eröffnet
Einbruchsserie in Steglitz-Zehlendorf aufgeklärt
Zehlendorfs ältester Verein: 130 Jahre Männergesangsverein
Planet Düppel
Neueröffnung des Nachbarzentrum an der Jeverstraße
Abrißarbeiten an der Schloßstraße haben begonnen
Stadtbad Clayallee verkauft

Ars Botanica
Jagdschloss mit Rekordzahlen

Briefkästen werden wieder angebracht
Neue Dauerausstellung in Lichterfelde

Neue Berufsschule für Farbtechnik und Raumgestaltung
Botanischer Garten bleibt erhalten
Hitze und Trockenheit im Bezirk
Park Kleinglienicke geschlossen

Keine neuen Wannsee-Terrassen
Müllkippe Wannsee wird saniert
Zeltplatz Schwanenwerder bleibt geschlossen
Wildschweinjagd am Roseneck

Wieder Sturmschäden im Bezirk
8. Klangmeile in der Schloßstraße
Domäne Dahlem feiert drei Jahrestage
Lange Nacht der Wissenschaften
Auszeichnung für Zehlendorfer Ökogarten

Zehlendorfer Schauspieler Günter Pfitzmann gestorben
Gründer des Literarischen Colloquiums verstorben
Erstes Bürgeramt in Zehlendorf eröffnet
100 Jahre Oberstufenzentrum Peter-Lenne-Schule

Botanischer Garten bald geschlossen ?
Anbaden im desolaten Strandbad Wannsee
Geiseln im Linienbus 185 durch Polizei befreit
Vor 75 Jahren - der Eiserne Gustav
BVG streicht Wannsee-Buslinie 216
Brand im Jagdschloss Glienicke

Sanierung Mülldeponie Wannsee hat begonnen
Schleppender Verkauf des Studentendorfes
100 Jahre Fußballverein Hertha 03
Preisträgerkonzert Jugend musiziert

Neueröffnung der Internationalen Schule
Zuschlag Neubau Zehlendorfer Hallenbad
Wannseebahn - Bauarbeiten beendet
Stammbahn frühestens in acht Jahren
Proteste gegen Baumfällaktion

Baumfällaktion an der U1
Hertie-Kaufhaus wird abgerissen
Zukunft des asbestkontaminierten Steglitzer Kreisel ungewiss
Elternprotest gegen Mobilfunk-Sendemast
Spielgeräte abgebaut
Neues Amt im Kreisel
 

Dezember

Liebermann-Villa kann vollständig saniert werden
Der kompletten Wiederherstellung von Haus und Garten der Künstlervilla Max-Liebermann am Wannsee steht nichts mehr im Weg. 2,8 Mio. Euro Spendengeld für die Sanierung und Restauration sind gesammelt worden. Die Arbeiten sollen im Herbst 2005 beendet sein.  

Geld für das Strandbad Wannsee
Ende der Debatte um das Strandbad Wannsee. Der Senat beschließt, drei Mio. Euro für die Wiederherstellung der technischen Infrastruktur des maroden Strandbades Wannsee bereitzustellen. Die Stiftung Denkmalschutz Berlin hatte bereits 12 Mio Euro für die denkmalgerechte Sanierung der Gebäude zugesagt. Damit ist die Sanierung des denkmalgeschützten Bades nach langjähriger Diskussion sichergestellt.  

Zwölf Stieleichen für die Potsdamer Chaussee
Auf dem Mittelsteifen der Zehlendorfer Potsdamer Chaussee, der ältesten Chaussee Berlins, wurden zur Komplettierung zwölf junge Stieleichen gepflanzt. Gestiftet wurden die Bäume von der Aktion Klimaoase der Deutschen Post AG und dem Bund für Umwelt und Naturschutz<(i>.  

Musikschule online
Seit Dezember 2003 ist die Musikschule Steglitz-Zehlendorf (Deutschlands größte Musikschule) unter der Adresse www.musikschule-steglitz-zehlendorf.de im Internet erreichbar.  

 

November

Botanischer Garten muss Eintrittspreise erhöhen
Der Ende August vor der drohenden Schließung oder Privatisierung gerettete Botanische Garten erhöht wegen der angespannten Finanzlage die Eintrittspreise. Ab 1. Januar 2004 kostet eine Jahreskarte 60 Euro anstatt 46 Euro; die Tageskarte wird von vier auf fünf Euro angehoben. Der Botanische Garten gehört zur Freien Universität und war erst durch massive Bürgerproteste und Geldspenden aus den geplanten Sparmaßnahmen des Senats herausgenommen worden.  

Erstes Kinder- und Jugendforum in Steglitz-Zehlendorf
Am 29. November veranstaltet das Kinder- und Jugendbüro Steglitz-Zehlendorf KiJuB im Alten BVV-Saal im Rathaus Zehlendorf, Kirchstraße 1-3, das erste Kinder- und Jugendforum zum Thema Kinder- und Jugendfreundliche Stadtentwicklung.
Vorgestellt werden Projekte, die in den vergangenen Monaten vom KiJuB angeregt und unterstützt von Kindern und Jugendlichen durchgeführt wurde. Durch die Übernahme von Patenschaften einzelner Projektideen auf dem Forum durch Bezirkspolitiker soll eine größere Verbindlichkeit geschaffen werden.  

Park Glienicke wieder eröffnet
Der wegen der Sturmschäden im Juni aus Sicherheitsgründen geschlossene Park Klein-Glienicke ist zum größten Teil wieder geöffnet. Frei begehbar ist zum Beispiel der Uferwanderweg zwischen Moorlake und Glienicker Brücke sowie der Höhenwanderweg zwischen dem Pleasureground und dem Jägerhof. Da noch aus finanziellen Gründen noch nicht alle Schäden beseitigt werden konnten, sollten Parkbesucher die Absperrungen unbedingt beachten.  

Einbruchsserie in Steglitz-Zehlendorf aufgeklärt
Anfang November wurde fünf Männer festgenommen, denen man mehrere Einbrüche in Zehlendorf und Steglitz vorwirft. Zwei der Täter wurden am 4. November unmittelbar nach einem Einbruch in der Jägerstraße in Lichterfelde gefasst - die Beute befand sich in deren Auto. Am 8. November erwischte die Polizei drei Täter nach einem Einbruch in der Machnower Straße.
Bei der Hausdurchsuchung wurde Beute aus anderen Straftaten sichergestellt. Man legt den Beschuldigten weitere Einbrüche in Lichterfelde und Wannsee zur Last.
Alle Festgenommen sind der Polizei bekannt: sie stammen aus Ex-Jugoslawien und waren in der Vergangenheit bereits zu Haftstrafen verurteilt worden.  

Zehlendorfs ältester Verein: 130 Jahre Männergesangsverein
Der Männergesangsverein Zehlendorf 1873 feiert in diesem Jahr seinen 130. Geburtstag: er ist der älteste und gleichzeitig der erste in Zehlendorf gegründete Verein.
Zur Zeit der Gründung gehörte Zehlendorf noch zum Kreis Teltow. Die ersten Vereinsmitglieder waren Meister unterschiedlicher Gewerke: Stellmacher, Schneider, Schmiede, Maler, Bäcker, Töpfer.
Heute besteht das Repertoire des Gesangsvereins aus wie eh und je aus Volksliedern, aber auch aus modernen Schlagern und Songs. Der Verein sucht sangesfreudige neue Mitglieder: Treffpunkt ist dienstags im Ratskeller Zehlendorf, Kirchstraße 1-3, ab 19 Uhr.  

Planet Düppel
Vom 16. Bis zum 22. November fand im Jugendfreizeitheim Düppel ein Neuer-Medien-Treff für Jugendliche, Eltern und Erzieher statt. Mehr Info über www.planet-dueppel.de.  

Neueröffnung des Nachbarzentrum an der Jeverstraße
Noch im November werden die ersten neuhergerichteten Räumlichkeiten im Kinder-, Jugend- und Familienzentrum wieder nutzbar sein. Der neue Betreiber will bis Januar 2004 alle Arbeiten abgeschlossen haben und das Haus wieder voll in Betrieb nehmen.  

Abrißarbeiten an der Schloßstraße haben begonnen
Die Abrißarbeiten rund um das alte Steglitzer Rathaus an der Schloßstraße für den Neubau der Schlossgalerie haben begonnen. Bis 2005 entsteht hier ein Einkaufszentrum mit Shops und Gastronomie. Auch die mitabgerissene alte Stadtbücherei wird dann hier wieder zu finden sein.  

Stadtbad Clayallee verkauft
Der Liegenschaftsfond hat das Stadtbad Clayallee verkauft. Bis Ende 2007 soll dort ein Gebäudekomplex mit großem Freizeitangebot, Wellnessbereich, Geschäfts- und Büroräumen entstehen. Betreiber wird die Hamburger Meridian Spa Gruppe, die bereits in den Spandauer Arkaden am Markt ist.  

 

Oktober

Ars Botanica
Skulpturen aus Maschendraht, Beton, Holzlatten - von Neuköllner Schülern geschaffen - werden bis Ende Oktober im Botanischen Garten gezeigt.  

Jagdschloss mit Rekordzahlen
Viele Sonderveranstaltungen im Jagdschloss Grunewald erzeugten einen Besucheransturm. Gegenüber dem Jahr 2002 vervierfachte sich die Besucherzahl.  

 

September

Briefkästen werden wieder angebracht
Die Bundespost wird nach einigem Hin und Her und Bürgerprotesten manche der bereits im Bezirk abmontierten Briefkästen wieder anbringen.  

Neue Dauerausstellung in Lichterfelde
In den extra dafür ausgebauten Kellerräumen des Lichterfelder Hotels Morgenland ist nun eine neue Dauerausstellung von Miniaturgebäuden von Schlösser, Türmen und Häuser zu sehen. Gestiftet wurde die Ausstellung von Ulla Klingbeil. Die Eintrittsgelder kommen zwei wichtigen Jugendhilfeprojekten zu gute.  

 

August

Neue Berufsschule für Farbtechnik und Raumgestaltung
Der Unterricht im Neubau des Oberstufenzentrums am Steglitzer Immenweg konnte nach der Fertigstellung und feierlichen Schlüsselübergabe aufgenommen werden. Das Oberstufenzentrum bietet bis zu 1.440 Auszubildenden einen Schulplatz.  

Botanischer Garten bleibt erhalten
Der Gedanke an einer Schließung ist vom Tisch - so verlautbarte es vom Berliner Senat.  

Hitze und Trockenheit im Bezirk
Die bereits wochenlang anhaltende Sommerhitze führt auch im Bezirk zu Wassernöten bei Bäumen und Pflanzen. Mit Hilfe der Feuerwehr wird versucht, größere, daraus folgende Schäden insbesondere beim Baumbestand zu vermeiden.  

Park Kleinglienicke geschlossen
Seit einem Monat ist der Landschaftspark Kleinglienicke in Wannsee aus Geldmangel geschlossen. Im Jahr 2003 steht dem Bezirk fast nur noch ein Zehntel der Gelder früherer Jahre für die Grünanlagen zur Verfügung.  

 

Juli

Keine neuen Wannsee-Terrassen
Das traditionsreiche Ausflugslokal, das im Dezember 2001 abbrannte, wird nicht wieder aufgebaut. Ein Investor und Käufer war nach eineinhalb Jahren Diskussion endlich gefunden. Nun stellte die Senatsverwaltung verspätet fest, dass sich das Grundstück in der engeren Wasserschutzzone befindet und nicht bebaut werden darf.
So wird das mittlerweile komplett abgeräumte, knapp 9.000 Quadratmeter große Grundstück lediglich neu bepflanzt.  

Müllkippe Wannsee wird saniert
Die jetzt begonnene aufwendige Sanierung der ehemaligen Mülldeponie in Wannsee soll Ende 2004 abgeschlossen sein. 220.000 Quadratmeter Fläche werden mit einer eineinhalb Meter starken Humusschicht versehen. Diese Schicht soll das Regenwasser aufnehmen und verhindern, dass weiter Schadstoff ins Grundwasser sickern. Anschließend soll das Areal mit Gehölzen bepflanzt werden, die viel Wasser verbrauchen. Diese Sanierungsmaßnahme war seit Jahren gefordert worden, weil die Deponie, in den 50er Jahren angelegt, als Grundwasser gefährdend eingeschätzt worden ist.  

Zeltplatz Schwanenwerder bleibt geschlossen
Ein Jahr nach der schweren Verwüstung durch einen Orkan, bei dem zwei Jugendliche ums Leben kamen, hat die Bezirksverordnetenversammlung beschlossen, den Zeltplatz auf der Insel Schwanenwerden nicht wieder zu eröffnen. Das für diesen Sommer geplante Zeltlager wurde in den Saatwinkel nach Reinickendorf verlegt.
Im Herbst soll nach dem Willen des Bezirks das 21.000 Quadratmeter große Wassergrundstück an den Liegenschaftsfond abgegeben und verkauft werden. Kaufinteressenten soll es bereits geben.  

Wildschweinjagd am Roseneck
Ende Juni wurden zehn Frischlinge und zwei Bachen in Schmargendorf an der Heydenstraße von der Jagdbehörde erlegt. Die Wildtiere, durch Füttern von Anwohnern zutraulich geworden, besuchten regelmäßig im Rudel den Messelpark und die Heydenstraße. Sie überquerten dabei auch stark befahrene Straßen wie die Clayallee. Das Auswildern in den Wald funktioniert nicht: die Tiere kehren stets an die gewohnten Futterplätze, in diesem Fall u.a. ein Spielplatz, zurück. 2.333 Wildschweine wurde in der letzten Jagdsaison im Wald erschossen.  

 

Juni

Wieder Sturmschäden im Bezirk
Der Sturm, der am 23. Juni mit Spitzengeschwindigkeiten von 133 km/h über den Wannsee fegte, hat schwere Schäden hinterlassen. Der Verkehr der S- und U-Bahn-Linien war für Stunden gestört.
Am Teltower Damm Ecke Beeskowdamm ereignete sich ein schwerer Autounfall: ein 15 Meter hoher, 2 Meter dicker Baum war von den heftigen Windboen umgerissen worden und fiel auf das Dach eines vorbeifahrenden Autos. Der Fahrer musste von der Feuerwehr befreit und vom Notarzt versorgt werden.  

8. Klangmeile in der Schloßstraße
Zum 8. Male führten Musiklehrer und Schüler der Musikschule Leo-Borchard - größte Musikschule Deutschlands - ihre Künste in der Steglitzer Schloßstraße einem interessierten Publikum vor.  

Domäne Dahlem feiert drei Jahrestage
20 Jahre Kartoffelmarkt werden am 21. Juni auf dem Gelände der Domäne im Rahmen des Ökomarktfestes gefeiert. Zugleich stehen an: 10 Jahre Mitglied beim Anbauverband Bioland und ein einjähriges Jubiläum für Praktikantinnen des Freiwilligen Ökologischen Jahrs.  

Lange Nacht der Wissenschaften
Im Juni öffenet auch die Freie Universität wieder ihre Türen zur Langen Nacht der Wissenschaften.  

Auszeichnung für Zehlendorfer Ökogarten
Der Bund für Umwelt und Natur verlieh dieses Jahr die Plakette Naturnaher Garten in der Ökosiedlung an der Zehlendorfer Berliner Straße 84. Insgesamt 15 Gärten wurden ausgezeichnet.  

 

Mai

Zehlendorfer Schauspieler Günter Pfitzmann gestorben
Ende Mai verstarb der beliebte Zehlendorfer Schauspieler und Mitbegründer der Berliner StachelschweineGünter Pfitzmann im Alter von 79 Jahren an Herzversagen.  

Gründer des Literarischen Colloquiums verstorben
Am 20. Mai verstarb 80-jährig Walter Höllerer, der Gründer des Literarisches Colloquiums. Das Berliner Literaturhaus wurde 1963 gegründet und ist seit dem in Wannsee Am Sandwerder 5 beheimatet.  

Erstes Bürgeramt in Zehlendorf eröffnet
Das erste von drei geplanten Bürgerämtern öffnete Mitte Mai im Bezirksamt in der Kirchstraße seine Türe. Hier können alle Leistungen aus den Bereichen Meldewesen, Lohnsteuer und Bürgerberatung in Anspruch genommen werden.  

100 Jahre Oberstufenzentrum Peter-Lenne-Schule
Ein 100-jähriges Jubiläum wird an der Peter-Lenne-Schule gefeiert. Seit dem 1. Mai 1903 werden an der Zehlendorfer Schule berufliche Themen aus der Agrar- und Gärtnerwirtschaft gelehrt.  

 

April

Botanischer Garten bald geschlossen ?
Im Zuge der Sparnahmen des Senats sollen die Zuwendungen für die Hochschulen deutlich gekürzt werden. In Folge dessen steht für die FU die Schließung des Botanischen Gartens zur Diskussion.  

Anbaden im desolaten Strandbad Wannsee
Am 14. April öffnete das Strandbad Wannsee für die Saison 2003 die Tore: Wassertemperatur 7 Grad, Lufttemperatur 16 Grad. Von den 300 Besuchern wagten nur die wenigsten ein erstes Bad in den Fluten.
Der bauliche Zustand des traditionsreichen Strandbades ist nach wie vor erschreckend. Die Stiftung Denkmalschutz, die sich im Jahr 2002 um die Sanierung des Brandenburger Tores verdient gemacht hatte, ist auf der Suche nach Sponsoren für die zwölf Millionen Euro teuren Umbauarbeiten. Insbesondere die behördlichen Hindernisse und Zuständigkeiten sind ein Problem.  

Geiseln im Linienbus 185 durch Polizei befreit
Ein als gewalttätig bekannter Straftäter brachte am 11. April vormittags nach einem Bankraub in der Commerzbank in der Schloßstraße den Linienbus 185 mit 20 Geiseln in sein Gewalt. Nach einer einstündigen Irrfahrt durch Berlin, auf der bis auf zwei Personen die Geiseln den Bus verlassen durften, stoppte die Polizei das Fahrzeug am S-Bahnhof Schöneberg.
Nach vierstündigen Verhandlungen beendete ein Sondereinsatzkommando das Drama gewaltsam, weil befürchtet werden musste, dass der Täter nicht freiwillig aufgeben würde. Der Bus wurde gestürmt und der Täter durch einen Schuss überwältigt. Die beiden Geiseln blieben unverletzt.  

Vor 75 Jahren - der Eiserne Gustav
Vor 75 Jahren - am 2. April - begann Gustav Hartmann seine legendäre Droschkenfahrt von Berlin nach Paris und zurück.  

BVG streicht Wannsee-Buslinie 216
Im Zuge der Sparmaßnahmen ist die Buslinie 216 - Bhf.-Wannsee - Moorlake - Nikolskoe - Paueninsel - gestrichen worden. Nun fährt nur noch der Bus 218 nach den beliebten Ausflugzielen rund um die Pfaueninsel.  

Brand im Jagdschloss Glienicke
In der Nacht zum 1. April hat ein Großbrand Teile das historischen Jagdschloss Glienicke zerstört: Das oberste Stockwerk brannte komplett ab, in den unteren Etagen entstanden durch die Löscharbeiten schwere Wasserschäden. In dem Gebäude, das zum Weltkulturerbe gehört, waren angeblich gravierend schlechte Sicherheitsvorkehrungen zu bemängeln. Außerdem waren die Feuerwehrzufahrten teilweise versperrt.  

 

März

Sanierung Mülldeponie Wannsee hat begonnen
Die seit langer Zeit geplante Sanierung der Mülldeponie Wannsee hat mit ersten Baumfällaktionen begonnen. Ziel der Sanierung ist es, zu verhindern, daß weiterhin Sickerwasser der Deponie in das Grundwasser dringen kann.  

Schleppender Verkauf des Studentendorfes
Im Abgeordnetenhaus wurde jetzt ein Dringlichkeitsantrag zum Sofortverkauf des Studentendorfes Schlachtensees eingebracht. Hintergrund ist das zögerliche Handeln des zuständigen Senators in dieser Angelegenheit. Bisher hatte die studentische Genossenschaft Schlachtensee das höchste Kaufangebot abgegeben.  

100 Jahre Fussballverein Hertha 03
Der Zehlendorfer Fussballverein Hertha 03 wurde am 10 März 100 Jahre alt. Der Verein zählt zur Zeit 1.300 Mitglieder. Vielfach ausgezeichnet und bekannt ist er für seine hervorragende Jugendarbeit.  

Preisträgerkonzert Jugend musiziert
Auch in diesem Jahr schnitten die jungen Musiker aus dem Süden Berlins im Wettbewerb gut ab. Das Konzert der Preisträger findet am 15. März im kleinen Saal des Konzerthauses am Gendarmenmarkt statt.  

 

Februar

Neueröffnung der Internationalen Schule
In der Dahlemer Lentzeallee wurde feierlich die Berlin International School (BIS) im ehemaligen Preußischen Zoll- und Eichamt eröffnet. Sie ist Teil der Privaten Kant-Schule Berlin.  

Zuschlag Neubau Zehlendorfer Hallenbad
Den Zuschlag für einen Neubau des Zehlendorfer Hallenbades an der Clayallee erhielt das Hamburger Unternehmen MeriadianSpa. Für Ende des nächsten Jahres plant das Unternehmen die Eröffnung der Zehlendorfer Welle mit Schwimm- und Wellness-Bereich.  

Wannseebahn: Bauarbeiten beendet
Nach Monaten des Schienenersatzverkehrs fährt die Wannseebahn wieder bis Wannsee und ab 21. Februar sogar bis Potsdam. Im Zuge der Modernisierung können die Züge streckenweise mit einer Geschwindigkeit bis 100 km/h fahren. Während der hochfrequentierten Tageszeiten wird zudem die Zugdichte erhöht werden.  

Stammbahn frühestens in acht Jahren
Für eine Wiederinbetriebnahme der Stammbahn, zwischen Zehlendorf und Griebnitzsee, in frühestens acht Jahren, hat sich der Senat ausgesprochen. Nach Möglichkeit soll es der Stadt - per Fremdfinanzierung - keinen Euro kosten.  

Proteste gegen Baumfällaktion
Immer mehr Baumschützer protestieren gegen die Baumfällaktion der BVG an der U-Bahnlinie 1. Eine Unterschriftenaktion, getragen von einer Bürgerinitivative und der Baumschutzgemeinschaft Berlin, soll einen, aus ihrer Sicht, unverhältnismäßigen Kahlschlag verhinder helfen.  

 

Januar

Baumfällaktion an der U1
Nachdem bei dem Sturm am 26. Oktober ein umstürzender Baum eine U-Bahn schwer beschädigt hat, werden bis Ende Februar entlang der U-Bahnlinie 1 146 Bäume gefällt. Entfernt werden alle Bäume, die innerhalb der Gefahrenzone von 6 Metern ab Gleismitte stehen.  

Hertie-Kaufhaus wird abgerissen
Das Gebäude am Walter-Schreiber-Platz, das heute das Hertie-Kaufhaus beherbergt, wird im Sommer 2003 abgerissen. Ein Neubau soll die marode Architektur dieser Geschäftsecke aufwerten. Hertie wird Ende März seine Türen schließen und auch in dem neuen Gebäude nicht wieder öffnen.  

Zukunft des asbestkontaminierten Steglitzer Kreisel ungewiss
Auch der Bauausschuss des Bezirksamtes kam im Januar zu keinem endgültigen Ergebnis. Im Raum steht nach wie vor eine aufwendige Sanierung, deren Kosten durch den Bezirk nicht zu finanzieren ist, oder der Abriss des gesamten Gebäudes. Eine akute Gefährdung der Mitarbeiter und Besucher des Gebäudes durch frei gesetzten Asbest wird zur Zeit ausgeschlossen.  

Elternprotest gegen Mobilfunk-Sendemast
Nach zahlreicher werdenden Protesten gegen den Mobilfunk-Sendemast in unmittelbarer Nähe zweier Schulen und Kitas, bemüht sich auch das Bezirksamt um die Abschaltung der Sendeanlage in der Leuchtenbergstraße (Zehlendorf-Süd) und sucht nach einem Ersatzstandort.  

Spielgeräte abgebaut
Weil dem Bezirk Geld zur Reparatur von Spielplätzen fehlt, werden mehr und mehr Spielgeräte im Bezirk abgebaut.  

Neues Amt im Kreisel
Ab Januar 2003 wird eine Grundsicherungsstelle für Rentner und Erwerbsunfähige im Steglitzer Kreisel eingerichtet. Es dient speziell Menschen ab 65 Jahren mit niedriger Rente. Sie können hier, anstatt wie bisher beim Sozialamt, sich beraten lassen und entsprechende Unterstützung geben lassen.  

 

 
  [0339/1680]